Fondue Moitié-Moitié jetzt als Bildmarke geschützt

Der Branchenorganisation des Vacherin Fribourgeois (BOVF) und die Sortenorganisation Gruyère (IPG) haben sich zusammengeschlossen, um eine Bildmarke einzureichen, die die Bezeichnung "Fondue Moitié-Moitié" schützt. Diese Marke soll die Verwendung des Originalrezepts, d.h. 50 % Vacherin Fribourgeois AOP und 50 % Gruyère AOP, fördern und gleichzeitig eine bessere Rückverfolgbarkeit gewährleisten. Diese Entscheidung wurde getroffen, nachdem die Bezeichnung "Fondue Moitié-Moitié" immer häufiger für Produkte verwendet wurde, bei denen die beiden AOP-Käse nicht oder nicht ausschliesslich verwendet werden.

18 Nov 2022
Rund um Gruyère AOP
[Translate to Allemand:]
[Translate to Allemand:]

Eine Marke zur Förderung des Fondues Moitié-Moitié
Für die grosse Mehrheit der Verbraucherinnen und Verbraucher ist es selbstverständlich, dass das Rezept für ein Fondue Moitié-Moitié 50 % Vacherin Fribourgeois AOP und 50 % Gruyère AOP enthält laut einer Marktstudie aus dem Jahr 2018). Es wird jedoch festgestellt, dass immer mehr Unternehmen diese Bezeichnung für Produkte verwenden, die keine der beiden AOP enthalten oder nicht ausschliesslich. Diese Vorgehensweise ist sowohl im Kanton Freiburg als auch über unsere Grenzen hinaus zu beobachten. Um dieser Situation entgegenzuwirken, haben die Sortenorganisationen des Vacherin Fribourgeois und Gruyère beschlossen, das Originalrezept mit einer Bildmarke zu schützen. Diese wurde am 27. April dieses Jahres von den beiden Organisationen im Schweizer Markenregister hinterlegt und ist somit gegen jede unbefugte Verwendung durch Dritte geschützt.

Verbesserte Rückverfolgbarkeit des Produkts
Dieser Schutz wird einerseits eine bessere Positionierung der beiden AOP-Käse ermöglichen und das authentische Fondue Moitié-Moitié fördern, andererseits soll er auch die Rückverfolgbarkeit verbessern, die eine Qualitätsgarantie für die anspruchsvollen Kunden darstellt. Ziel ist es, die Verbraucherinnen und Verbraucher auf einfache Weise über das Rezept für das Fondue Moitié-Moitié und die Herkunft der verwendeten Käsesorten zu informieren und gleichzeitig die Qualität der Käsemischungen und Fertigfondues zu gewährleisten. Unternehmen, die sich zertifizieren lassen möchten, können sich ab nächster Woche beim Sekretariat einer der Sortenorganisationen melden. Die Zertifizierung wird dann von der Interkantonalen Zertifizierungsstelle (OIC) durchgeführt. Dieses Label richtet sich an alle Akteure, Verarbeiter und Händler von Fondue Moitié-Moitié und nicht nur an die Mitglieder der beiden Organisationen.

Ein Abkommen, um die beiden AOP zu vereinen
Am 10. November 2022 unterzeichneten die Präsidenten (Urs Schwaller BOVF / Pierre-Ivan Guyot IPG) und die Direktoren (Unterzeichnete) der beiden Sortenorganisationen eine Vereinbarung, die sie durch eine einfache Gesellschaft vereint (Foto im Anhang). Mit dem Ziel, die Marke Fondue Moitié-Moitié zu verwalten und zu fördern, werden diese Gesellschaft und ihre Markenkommission es insbesondere ermöglichen, die Aufnahme neuer Partner zu verfolgen, das Marketing der Marke zu organisieren und die Zertifizierung der mit dem Label versehenen Fondues zu begleiten.

Auch interessant zu lesen

Suisse Fondue Festival

24 Nov 2022 Rund um Gruyère AOP

250 Meter tief im Berg affinierter Gruyère AOP

13 Okt 2022 Rund um Gruyère AOP